Steuernews September 2022

Der 30.09.2022 ist ein Stichtag für zahlreiche Fristen im Unternehmens- und Abgabenrecht. Dieser Stichtag ist grundsätzlich zwingend einzuhalten; für einige Fristen gibt es aber noch allgemeine Verlängerungen im Jahr 2022.

Offenlegung des Jahresabschlusses im Firmenbuch

Jahresabschlüsse zum 31.12.2021 sind grundsätzlich innerhalb von neun Monaten beim Firmenbuch zur Veröffentlichung einzureichen.

Die Frist wurde in 2022 noch einmal bis zum 31.12.2022 erstreckt.

Umgründungen

Für Umgründungen, welchen der Jahresabschluss zum 31.12.2021 zugrunde gelegt werden soll, endet die Frist ebenfalls nach neun Monaten am 30.09.2022. Eine Verlängerung dieser allgemeinen Frist ist nicht möglich.

Spendenbegünstigung und Spendengütesiegel

Gemäß Ansicht des BMF kann die Vorlage der Bestätigung des Wirtschaftsprüfers gemäß § 4a Abs. 8 EStG 1988 betreffend das Kalenderjahr bis zum 31.12.2022 erfolgen.
Des weiteren hat die AG OSGS beschlossen, den Stichtag für sämtliche heuer noch durchzuführenden Spendengütesiegel-Verlängerungen ebenfalls auf den 31.12.2022 zu verlegen.

Anträge auf Herabsetzung von Vorauszahlungen an Einkommen- und Körperschaftsteuer für 2022

Am 30.09.2022 endet die Frist für Herabsetzungsanträge für Vorauszahlungen an Einkommen- und Körperschaftsteuer 2022.
Sofern eine Hochrechnung ergibt, dass die Vorauszahlungen die erwartete Steuerbelastung für 2022 übersteigen werden, sollte ein Antrag über FinanzOnline eingebracht werden.

Einreichung zur Leistungs- und Strukturstatistik

Die Frist für die Einreichung zu Leistungs- und Strukturstatistik bei der Statistik Austria wurde bis zum 31.10.2022 verlängert.

Neue Abgabenverzinsung seit dem 14.09.2022

Infolge der Zinsschritte seitens der EZB wurde auch eine Anpassung der Stundungs-, Anspruchs-, Aussetzungs-, Beschwerde- und Umsatzsteuerzinsen vorgenommen.
Diese betragen nunmehr einheitlich 2,63%.

Kontakt
Mag. Eduard Jahns
T: +43 1 513 4602-24
E: e.jahns@unitas-solidaris.at

Disclaimer
Die Informationen in diesem Dokument sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Sie sind allgemeiner Natur und können eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.
Die Unitas-Solidaris Wirtschaftstreuhandgesellschaft mbH übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Eine wie immer geartete Haftung oder Gewährleistung ist ausgeschlossen.

Veröffentlicht am