Das war unsere Jahrestagung 2019

Gemeinnützigkeit

Frau Dr. Kovacs hat zu Beginn der Tagung wesentliche Neuerungen aus dem Jahressteuergesetz 2018 vorgestellt. Gegenstand des Jahressteuergesetzes war neben steuerlichen Änderungen aber auch eine Klarstellung im Bereich der Gemeinnützigkeit, nämlich dass es bei Zwecküberschneidung ausreichend ist, wenn bei mehreren begünstigten Zwecken die empfangenden Körperschaft in einem Zweck ident ist.

Weiterhin unverändert sind die strengen formalen Anforderungen der Rechtsgrundlage, das Verbot der Vermögensansammlung und Erfüllung der tatsächlichen Geschäftsführung. Ein Mangel in der Rechtsgrundlage führt unverändert zum Verlust der Gemeinnützigkeit und als Folge zur Körperschaft-, Umsatzsteuer- und Kommunalsteuerpflicht.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines Gemeinnützigkeits-Checks durch die Unitas-Solidaris um versteckte steuerliche Risiken vorzeitig zu erkennen und bestehende Mängel beheben zu können.

Neue Rahmenbedingung für die Altersversorgung

Die Sicherstellung der Altersversorgung ist Aufgabe der Ordensgemeinschaft und wird in der Regel durch eine Versorgungs- und Unterstützungseinrichtung sichergestellt. In dieser wird einerseits der Versorgungsanspruch abgebildet (Rücklage Altersvorsorge) und andererseits das Vermögen, welches zur Bedeckung dieses Versorgungsanspruchs gewidmet ist.

In 2018 wurden neue Sterbetafeln der Aktuavereinigung Österreichs (AVÖ) 2018 veröffentlicht. Aufgrund erhöhter Lebenserwartung kommt es auch zu einer Anhebung der Deckungsgrenze in der Versorgungseinrichtung.

Herr Maximiuk hat dargestellt, dass es für eine optimale Nutzung einer Versorgungseinrichtung jedenfalls erforderlich ist, einerseits die Rücklage Altersvorsorge unter Anwendung der neuen Sterbetafeln vorgezogen zu berechnen und andererseits anhand von Planungsrechnungen abzubilden, wie Einnahmen und Ausgaben der Versorgungseinrichtung zu steuern sind, um sowohl ein optimales Steuer- als auch Veranlagungsergebnis zu erzielen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Neuberechnung der Rücklage Altersvorsorge sowie bei weiteren Schritten für die optimale Ausgestaltung der Versorgungseinrichtung.

Meldepflichten und Geldwäsche

Herr Mag. Jahns hat bezüglich der Meldepflichten insbesondere zum Register der wirtschaftlichen Eigentümer und zur Geldwäsche das Jahr 2018 noch einmal aufgerollt.

Das Register der wirtschaftlichen Eigentümer wurde für die Zwecke der Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismurfinanzierung eingerichtet und beinhaltet Daten über die wirtschaftlichen Eigentümer von Gesellschaften, Stiftungen und Trusts. Es wird vom BMF geführt.

Wirtschaftliche Eigentümer sind immer natürliche Personen aufgrund Ihrer Gesellschafterstellung (Beteiligung von mehr als 25%) oder aufgrund ihrer Funktion (oberste Führungsebene), wenn kein wirtschaftlicher Eigentümer aufgrund der Gesellschafterstellung ermittelt werden kann.

Meldungen (sowohl Erstmeldungen als auch Änderungsmeldungen) haben innerhalb von 4 Wochen zu erfolgen.

Sofern die Daten zu wirtschaftlichen Eigentümern aus dem Firmenbuch oder Vereinsregister übernommen werden können, sind die meldepflichtigen Rechtsträger von der Meldung befreit. Neu ist, dass diese Befreiung nicht nur für wirtschaftliche Eigentümer aufgrund Gesellschafterstellung gilt, sondern auch für wirtschafltiche Eigentümer aufgrund Ihrer Funktion (so ist auch nunmehr der Wechsel des GmbH-Geschäftsführers von einer Meldepflicht befreit). Erforderlich ist allerdings, dass die Daten im Firmenbuch und Vereinsregister aktuell sind!

Gerne unterstützen wir Sie bei Zweifelsfragen in Zusammenhang mit der Meldepflicht.

Update Immobilien

Immobilien stellen neben Kapitalvermögen eine der wesentlichsten Vermögens- und Finanzierungsquellen von Ordensgemeinschaften dar. Im Gegensatz zum Kapitalvermögen, wo – insbesondere aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase in Europa – die Erträge gering sind, ist das Potential bei Immobilien noch hoch.

Herr Mag. Jahns hat in seinem Vortrag aufgezeigt, dass Immobilien auf unterschiedlichste Art und Weise genutzt werden (beispielsweise im Rahmen von Mietverträgen oder zur Einräumung von Baurechten) und auch als Besicherung für Kreditverbindlichkeiten dienen können.

Insbesondere auch vor dem Hintergrund der Definition des Stammvermögens empfiehlt es sich, sämtliche Immobilien in einem Verzeichnis zu erfassen, in welchem Art der Liegenschaft, der Nutzung und Wertmaßstäbe erfasst sind.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung eines entsprechenden Verzeichnisses.

IKS

IKS (Interne Kontrollsysteme) umfassen alle im Unternehmen planvoll gesetzten Methoden und Maßnahmen,

  • die das Vermögens des Unternehmens sichern,
  • die betriebliche Effizienz und somit die Wirtschaftlichkeit steigern,
  • die Zuverlässigkeit des Rechnungs- und Berichtswesens gewährleisten und
  • die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschäftsrichtlinien und gesetzlichen Vorschriften sicherstellen.

IKS umfassen sämtliche Unternehmensbereiche und die Einrichtung solcher Kontrollsystem und die Gewährleistung dieser sind eine Managementverpflichtung.

Herr Maier hat in seinem Update Personalverrechnung am Nachmittag Bereiche in der Personalverwaltung und Personalverrechnung aufgezeigt, welche solcher unternehmensinterner Kontrollen bedürfen.

Sofern Sie sich unsicher bei Ansatz, Ausgestaltung oder Effizienz von Kontrollen sind, nutzen Sie unsere Expertise und lassen Sie diese überprüfen!

Impressionen

Die Jahrestagung hat traditionell mit einem Highlight am Vorabend, einer exklusiven Führung durch die weltgrößte Gustav-Klimt-Gemäldesammlung, begonnen. Im Rahmen der Jahrestagung im Kardinal-König-Haus gab es dann als Neuerung erstmals die Möglichkeit, über eine App Fragen zu stellen, welche nach der Pause im Forum beantwortet wurden. Hier finden Sie einige Impressionen zu unserer Veranstaltung 2019.

Veröffentlicht am